Seiteninhalt

Auf den Spuren des schlauen Energiesparfuchses

Klimaschutz fängt im Kleinen an

"10x10 Lernstunden für das Klima – auf den Spuren des schlauen Energiesparfuchses“ hieß die Reihe, die von März bis Juli 2015 im Rahmen des Wettbewerbs Klima.Kita NRW im Kindergarten Wahlbach erprobt wurde. Zehn Kinder zwischen fünf und sechs Jahren setzen sich mit ihrer Umwelt und den Auswirkungen ihres eigenen Handelns aktiv auseinander. Wetter, Jahreszeiten, Klimawandel, Kraft, Wärme, Heizen, Lüften, Erneuerbare Energien und natürlich der schonende Umgang mit Energie im Alltag sind einige der Themen, in denen die Kinder sich nun bestens auskennen. Beim Spielen, Basteln, bei Geschichten und spannenden Experimenten kam auch der Spaß nicht zu kurz. Eine Mutter berichtete positiv überrascht: „Meine Tochter spricht von nichts anderem mehr!“

Die Rolle der Kindergärten ist besonders wichtig für den Klimaschutz. Denn dieser fängt nicht nur im Kleinen an, sondern ist auch ein wichtiger Bestandteil des alltäglichen Lebens, an den die Kinder so früh wie möglich herangeführt werden sollten. Darübe rhinaus dienen schon die Kleinsten als Multiplikatoren: Mit Begeisterung gelerntes Wissen tragen Sie in ihre Familien.

Aus diesem Grunde wurde die Erfolgsserie nurn fortgesetzt. Im Winter 2015/2016 fand ein Erzeiherinnen-Seminar statt, sodass die Teilnehmerinenn befähigt, dass Thema Klimaschutz im Kindergarteballtag zu integrieren.

Zwischen November 2016 und Mai 2017 haben sich nun erneut sechs Burbacher Kindergärten angemeldet, um dem schlauen Energiesparfuchs auf die Spur zu kommen.