Seiteninhalt

Klimaquartier Burbach

Die Klimaschutzziele der Gemeinde Burbach können nur erreicht werden, wenn unterschiedliche Gruppen und Akteure zusammenarbeiten. Im sogenannten Klimaquartier Burbach-Mitte werden Projekte umgesetzt, die dazu beitragen die Emissionen privater Haushalte zu verringern, den Umstieg auf eine nachhaltige Energieversorgung zu etablieren und eine Sensibilisierung für den Klima- und Umweltschutz zu schaffen. Darüber hinaus haben diese Projekte Beispielcharakter für weitere Quartiere und Ortschaften. Dazu erhält die Gemeinde Burbach Fördergelder des Landes NRW und des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung in Höhe von insgesamt 1.832.510,83 €.

Die erste Maßnahme des Projektes sieht vor, ein Nahwärmenetz in der Nähe des Schulzentrums zu errichten, das bis zu 190 Haushalte mit regenerativer Energie versorgt. Dazu werden Holzhackschnitzel aus dem Burbacher Forst in einem Heizkraftwerk verbrannt und die entstehende Wärme über ein Rohrleitungssystem an die Häuser übergeben. Momentan wird die Ausschreibung der Ausführungsplanung vorbereitet. Dazu führt die Gemeinde Burbach momentan eine Wärmebedarfsabfrage durch. Alle Hauseigentümer in dieser Wohnsiedlung sind potentielle Anschlussnehmer des Nahwärmenetzes und wurden schriftlich informiert und darum gebeten an dieser Umfrage teilzunehmen. Unter „Dokumente“ und „Links“ kann die Umfrage abgerufen werden.

Weiter Maßnahmen werden unter dem Projektnahmen „Klimasymbiosen im Klimaquartier Burbach“ durchgeführt:

  • Dazu gehört unter anderem die energetische Sanierung des Rathauses.
  • Um Bürger/innen über Klimaschutz- und Anpassungsaufgaben und –Ziele zu informieren und Klimaschutzaktivitäten transparenter zu machen, wird ein Infopoint am Rathaus errichtet.
  • Beim Rathaus sowie im Nahwärmeversorgungsgebiet Burbach-Mitte werden insgesamt zwei Elektroautos stationiert. Ersteres Dient als Dienstwagen für Rathausangestellte und Letzteres als E-Bürgerauto für das Klimaquartier Burbach-Mitte und weitere interessierte Bürger.
  • Im Zuge einer Energieberatungskampagne soll über Hocheffizienzpumpen und Thermographie informiert werden. Außerdem werden weitere ehrenamtliche Klimabotschafter ausgebildet, die eine kostenlose Energieberatung anbieten.
  • Des Weiteren wird ein, von den Bewohnern Burbachs gemeinschaftlich bewirtschafteter Klimagarten eingerichtet. Im Vordergrund steht das Erlernen des biologischen Gärtnerns, die Sensibilisierung für einen nachhaltigen Umgang mit der Umwelt und die Stärkung der Ortsgemeinschaft.
  • Im Klimagarten anfallende Rest-Biomasse wird mithilfe eines Kon-Tiki-Kessels vollständig verkohlt und zusammen mit Kompost zu Terra Preta, einem äußerst fruchtbaren Bodensubstrat umgewandelt.

Ziel der Klimaschutzbemühungen in der Gemeinde Burbach ist es, einen ganzheitlichen Ansatz zu schaffen, der möglichst alle Teile der Gesellschaft einbezieht und somit auf breiter Basis an vielen Stellen für schrittweise Verbesserungen sorgt.